Umwelt : Weniger Plastik-Tragetüten

Plastik-Tragetaschen kosten oft zehn Cent, deshalb verzichten viele Leute darauf.
Plastik-Tragetaschen kosten oft zehn Cent, deshalb verzichten viele Leute darauf.

Wenn’s Geld kostet, sparen die Leute sich die Umweltverschmutzung.

shz.de von
07. Juni 2018, 20:09 Uhr

„Brauchen Sie eine Plastiktüte, die kostet aber zehn Cent.“ Diesen Satz hört man seit einiger Zeit in vielen Geschäften.

Früher kosteten die Plastiktaschen nichts. Doch dann wurde klar, dass der viele Plastikmüll der Umwelt und den Meeren schadet.

Seit viele Läden etwas Geld für Plastiktüten verlangen, sagen eine Menge Kunden, dass sie darauf verzichten. Fachleute haben gezählt, dass so viel weniger Plastiktüten in Deutschland benutzt werden. Wenn jemand vor zwei Jahren ungefähr 45 Tüten im Jahr benutzte, waren es stattdessen vergangenes Jahr nur noch 29.

Allerdings sind dabei nicht die dünnen Tütchen gemeint, die etwa im Gemüseregal liegen. Auch für die überlegen Politiker, wie ihre Zahl verkleinert werden kann. Etwa mit Stoffnetzen oder indem man Gemüse so kennzeichnet, dass es keine Verpackung braucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen