zur Navigation springen

Projekt : Weil ich ein Mädchen bin

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Am Samstag ist Welt-Mädchentag. In einem Interview erzählt das Model Toni Garrn, warum sie gerne Botschafterin für dieses Projekt ist.

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2014 | 04:46 Uhr

Am Samstag ist Welt-Mädchentag! An diesem Tag startet das Kinderhilfswerk „Plan International“ eine Aktion, die es seit 2012 gibt. Damit möchten sie auf eine wichtige Sache aufmerksam machen: Mädchen verdienen mehr Gerechtigkeit auf der Welt. Denn es gibt viele Probleme, die Mädchen betreffen. Um diesen Tag auffällig zu gestalten, gibt es eine Aktion: die „Pinkifizierung“. Das bedeutet: Morgen werden in 20 Städten 29 Gebäude pink leuchten! Auch das schleswig-holsteinische Holstentor in Lübeck wird dann pink sein.

Aber warum eigentlich Pink? Zunächst geht es um Mädchen – sie mögen oft Pink. Die Farbe Pink vermittelt aber auch Power, Lebensfreude und Mut. Und das möchte man den Mädchen, die es nicht so gut haben, vermitteln. Man möchte ihnen etwa zeigen: Glaubt an eure Zukunft und kämpft für eure Rechte! Und diese Gebäude werden beleuchtet:

20 Städte und 29 Beleuchtungen:

• Augsburg (Bayern) – 1. Theater, 2. Rathausplatz
• Berlin – Berliner Funkturm
• Bonn (Nordrhein-Westfalen) – LVR LandesMuseum
• Braunschweig (Niedersachsen) – St. Andreas
• Bremen (Niedersachsen) – WESER Tower
• Brühl (Nordrhein-Westfalen) – Rathausplatz
• Darmstadt (Hessen) – Luisencenter
• Hamburg – 1. Planetarium, 2. Segelschiff Rickmer Rickmers, 3. Plan-Büro
• Halle (Sachsen-Anhalt) – 1. Roter Turm, 2. Göbelbrunnen
Lübeck (Schleswig-Holstein) – Holstentor
• Kassel (Hessen) – 1. Fridericianum, 2. Herrenausstatter Köhler
• Köln (Nordrhein-Westfalen) – 1. St. Pantaleon, 2. Haupthaus des LVR, 3. Jan-von-Werth Denkmal
• Magdeburg (Sachsen-Anhalt) – Katharinen-Turm
• Mannheim (Rheinland-Pfalz) – 1. Großbaustelle in der City, 2. Wasserturm, 3. Wasserspiele
• München (Bayern) – Karlstor
• Oldenburg (Niedersachsen) – Landesmuseum für Natur und Mensch
• Rosenheim (Bayern) – Stadteilkirche Rosenheim – Am Wasen
• Stralsund (Mecklenburg Vorpommern) – Theater Vorpommern Stralsund
• Stahnsdorf bei Potsdam (Brandenburg) – Karl-Liebknecht- Stadion
• Wolfsburg (Niedersachsen) – Rathaus

Unterstützt wird das Projekt vom Model Toni Garrn. Sie ist die Botschafterin. Auch sie macht auf die schlechte Situation der Mädchen aufmerksam und setzt sich dafür ein, dass Mädchen auf der ganzen Welt mehr Rechte bekommen. Diese Kampagne heißt „Because I am a Girl“ (gesprochen: bikos ei äm ä görl) und bedeutet übersetzt „weil ich ein Mädchen bin“. Für das Projekt ist Toni nach Afrika in das Land Burkina Faso gereist.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen