zur Navigation springen

Buchtipp : Was ist Armut? Schüler haken nach

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2017 | 01:48 Uhr

Wann ist man eigentlich arm, und wie fühlt es sich an, obdachlos zu sein? Antworten zu diesen Fragen und Meinungen zum Thema Armut liefern viele verschiedene Menschen. Arme und Reiche, aber auch Studenten und Politiker.

Armut ist ein schwieriges Thema, das aber von den vielen Menschen, die an diesem Buch mitgewirkt haben, sehr gut veranschaulicht und erklärt wird. So erfährt man zum Beispiel, wie reich die Reichen wirklich sind und warum sie den Armen nicht genug abgeben, damit es keine Armut mehr gibt. Das Besondere an diesem Buch ist, dass auch Fragen gestellt werden, die man sich vielleicht nie getraut hätte zu stellen, zum Beispiel wie viel Geld ein Straßenzeitungsverkäufer wirklich hat.

Alles in allem ist es ein toll erklärtes und verständliches Buch zum Thema Armut in unserer Gesellschaft, das auch mal kritisch auf unsere Politik blickt, aber auch Denkanstöße zum eigenen Handeln aufzeigt und Lesertipps gibt, wie man ärmeren Menschen helfen kann.
Jutta Bauer, Katharina J. Haines, „Armut. Schüler fragen nach“. Ab 10 Jahren. 157 Seiten. 14,99 Euro. Verlag: Carlsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen