zur Navigation springen

Umwelt : Vulkan könnte bald ausbrechen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Auf den Philippinen qualmt ein Berg.

Bei Urlaubern ist dieser Vulkan beliebt. Er heißt Mayon und steht in dem Land Philippinen. Viele Menschen, die den Inselstaat im Pazifischen Ozean besuchen, schauen sich den Vulkan an. Doch im Moment wäre das eine schlechte Idee. Experten gehen nämlich davon aus, dass der Vulkan in nächster Zeit ausbrechen könnte. Viele Tausend Menschen, die in der Nähe des Vulkans leben, werden deswegen in Sicherheit gebracht. Um herauszufinden, ob ein Vulkan ausbricht, benutzen die Experten spezielle Geräte. Damit messen sie, was in dem Vulkan geschieht. Die dickflüssige heiße Masse im Inneren des Vulkans nennt man Magma. Wenn sie sich ihren Weg an die Oberfläche bahnt, kann sie Gestein aufbrechen. Dabei werden kleine Erdbeben erzeugt, erklärt eine Expertin. Diese Erdbeben können gemessen werden.Wenn sich Magma unter der Oberfläche sammelt, bläht sich der Vulkan ein bisschen wie ein Ballon auf. In der Luft sind dann bestimmte Gase. Auch die kann man messen. Das letzte Mal brach Mayon vor rund 20 Jahren aus.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 01:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert