zur Navigation springen

Leute : Vom YouTuber zum Reporter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Mit 13 Jahren dreht Jonas seine ersten Videos.

Er sitzt in seinem Zimmer, guckt in die Kamera und spricht über Liebeskummer und Spickzettel: Jonas dreht seit sieben Jahren lustige Videos und stellt sie auf YouTube. Mittlerweile hat er dort schon über eine Million Fans.

Der 20-Jährige ist im Moment auch für die Fernseh-Sendung „The Voice Kids“ unterwegs. Er spricht mit jungen Sängern, die dort auftreten. Und mit bekannten Musikern wie Mark Forster. „Es ist schon was anderes, wenn man berühmte Leute interviewt. Da bin ich schon nervös“, gibt Jonas zu. Probleme, vor der Kamera zu stehen, hat er aber nicht. „Ich habe von Anfang an ausgeblendet, dass viele Leute zugucken.“

Mit 13 Jahren dreht Jonas im Kinderzimmer die ersten Clips. Er nimmt sie mit der kleinen Kamera an seinem Computer auf. Dann stellt er sie auf YouTube, um sie seinen Mitschülern zu zeigen. Aber auch fremde Internet-Nutzer können die Videos sehen. Das findet Jonas cool. Er dreht immer mehr Clips und bekommt immer mehr Fans.

Viele junge Leute finden die Sprüche von Jonas lustig. „Ich rede über Dinge, die jeder Schüler kennt. Wenn man auf Toilette muss, der Lehrer einen aber nicht gehen lässt. Keine ernsthaften Probleme, mehr Spaß.“

Natürlich bekommt Jonas auch gemeine Nachrichten, zum Beispiel über Facebook. Denn nicht allen gefallen die Videos. „Die schreiben dann Dinge wie ,Du Lappen, was machst du da?’. Ich habe mich daran aber gewöhnt. Ich kann supercool damit umgehen.“ Das Wichtigste: Die Eltern und ehemaligen Mitschüler haben Jonas immer unterstützt.

Der 20-Jährige verdient schon lange Geld mit seinen Videos. Denn vor seinen Clips läuft Werbung. Dafür bezahlen ihn die Firmen. Nebenbei dreht Jonas Kurzfilme und will studieren.

Was rät er jungen Leuten, die auch YouTuber werden wollen? „Man sollte Lust darauf haben, Videos zu drehen. Auch wenn man mal keine Lust hat. Wenn man gern Fußball spielt, geht man ja auch bei Regen auf den Platz.“

zur Startseite

von
erstellt am 27.Feb.2017 | 01:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen