Tiere : Vilmas Baby ist ein Junge

Der kleine Eisbär rollt und purzelt noch durch den Schnee. So entdeckt er die Welt.
Der kleine Eisbär rollt und purzelt noch durch den Schnee. So entdeckt er die Welt.

Eine Eisbären-Mama hat viel zu tun mit ihrem Nachwuchs.

shz.de von
07. Februar 2015, 01:59 Uhr

Taps, taps und ein Purzelbaum! Das Eisbärenbaby im Rostocker Zoo im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist noch unsicher auf den Beinen. Oft kippt es beim Laufen um. Dann rollt und purzelt es umher.

Das hält den kleinen Eisbären aber nicht davon ab, seine Umgebung zu entdecken. Noch tobt er nah bei seiner Mama Vilma. Er beißt ihr zum Beispiel frech in die großen Bärentatzen. Oder er klettert kreuz und quer auf ihr herum. Vilma passt dabei gut auf ihr Junges auf. Immer wieder versuchten die Tierpfleger, die Mutter mit Leckerbissen von ihrem Baby wegzulocken. Sie wollten schauen, ob das Baby ein Junge oder ein Mädchen ist und wie es sich entwickelt.

Das Weglocken klappte aber in den ersten Wochen nicht. Erst diese Woche ergab sich endlich eine Gelegenheit – und die Tierpfleger konnten den kleinen Bären untersuchen. „Der Kleine wirkt kerngesund und aufgeweckt“, berichtete die Zoo-Chefin gestern. Außerdem stellten die Tierpfleger fest: Das Eisbären-Baby ist ein Junge!

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen