zur Navigation springen

Mach mit : Unser bunter Eier-Garten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Kresse pflanzen und den Boden düngen – für die Villekula-Gärtner hat die Freiluftsaison begonnen.

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2016 | 01:48 Uhr

Es geht wieder los im Villekula-Garten. Auch wenn es noch kalt ist und gerade mal die Schneeglöckchen ihre weißen Köpfe aus der Erde strecken, beginnt für die Gartenkinder jetzt schon Saison. Denn bevor wir so richtig mit dem Säen von Salat, Möhre und Radieschen loslegen, gibt es noch viele andere Vorbereitungen zu treffen.
Damit wir gutes Gemüse ernten können, brauchen wir einen fruchtbaren Boden! Darum haben die Gartenkinder sich einen natürlichen Dünger selbst hergestellt.

Das geht ganz einfach, und jeder kann es zu Hause selber machen. Was man braucht, ist ein Mörser. Und man muss ab und an mal ein Ei essen. Die Schale von dem Ei wird aufgehoben, denn Eierschale besteht zu großen Teilen aus Kalk und Kalk ist wunderbarer Dünger für die Beete oder auch für die Erde im Balkonkasten.

Allerdings kann man die Eierschale nicht einfach so auf die Erde legen, dann braucht sie zu lange bis sie sich zersetzt. Aber mit einem Mörser zermahlen wir die gesammelte Eierschale ganz einfach zu einem feinen Pulver und arbeiten es dann fein in die Erde oder geben es direkt ins Gießwasser. Der Boden freut sich über neue Nahrung und unsere Pflanzen die bald schon ausgesät werden können ebenfalls.

Und weil wir ganz viele Eier gegessen haben, sind auch noch einige Schalen für eine Garten-Bastelei übrig. Wer sein Ei ausgelöffelt hat, der kann die Schale jetzt bemalen, mit Erde befüllen und Kresse hinein säen! Schnell wachsen die grünen Kräuter. Schmeckt herrlich auf frischem Brot mit Butter und Salz!

Mehr Infos zum Mitmach-Garten findest du unter www.villekula.de
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert