zur Navigation springen
Kindernachrichten

16. August 2017 | 20:00 Uhr

Buchtipp : Toms Chaos-Leben

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Obwohl Tom es nur Minuten bis zur Schule hat, kommt er meist zu spät. Zur Strafe muss er nachsitzen oder bekommt eine gemeine Hausarbeit.

Er würde die Aufgaben ja auch gerne machen, aber leider kommt immer etwas dazwischen. An einem Tag frisst zum Beispiel ein Hund seine Aufgaben. Jetzt hat er keine Möglichkeit mehr, sie zu lösen. Neuerdings sitzt Tom in der ersten Reihe, direkt vorm Lehrerpult, genau neben dem Oberstreber in seiner Klasse. Der Lehrer hofft, dass sein Schüler dadurch ruhiger wird, doch das wird nichts. Neben Tom sitzt nämlich die schlaue und hübsche Amy, die er unbedingt beeindrucken will!

Richtig Freude hat Tom daran, Aufsätze zu schreiben. Darin lebt er seine Kreativität aus. Er erzählt, wie er seine Schwester ärgert oder von dem ziemlich missglückten Campingurlaub, wo das Zelt weggeflogen ist.

Toms Leben ist total witzig. Am besten finde ich, die Aufsätze zu lesen, die Tom immer schreibt.

Liz Pichon, „Tom Gates wo ich bin ist Chaos – aber ich kann nicht überall sein“. Ab 8 Jahren. 242 Seiten. 8,99 Euro. Verlag: Schneider Buch.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2014 | 01:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert