Tiere : Tief, tiefer – Giraffen-Töne

dpa_1487160098222c0f
Foto:

shz.de von
12. Dezember 2013, 00:32 Uhr

Wenn sich Giraffen unterhalten, bekommen wir Menschen davon meist überhaupt nichts mit. Nicht weil ihre Töne so leise sind – sondern weil sie so tief sind. Die meisten sind viel zu tief für das menschliche Ohr. Wir können sie also gar nicht hören.Das neue Giraffen-Baby Schorse im Zoo Hannover muss also nicht flüstern, wenn es seiner Mama etwas Geheimes erzählen will. Seit gestern dürfen die Zoobesucher es im Giraffen-Haus besuchen.Das Praktische an den besonders tiefen Giraffen-Tönen ist: Sie verbreiten sich über weite Strecken. Das erklärt eine Expertin vom Zoo Hannover. Auch wenn Schorse und seine Mama also ein ganzes Stück voneinander entfernt stehen, können sie sich gut hören.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen