zur Navigation springen

Garten : Tee aus Brombeerblättern und frischen Blüten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bald kommt der Herbst. Damit wir uns bei kaltem Wetter aufwärmen können, stellen wir Villekula-Gartenkinder unseren eigenen Tee her. Wir sammeln und trocknen verschiedene Kräuter, Blätter und Blüten, aus denen man Tee machen kann.

Einige Kinder ziehen sich rasch Handschuhe an und laufen zur Brombeerhecke, um die ganz jungen Blättern zu sammeln. Andere sammeln junge, hellgrüne Himbeer-Blättchen oder die Blüten vom weißen Klee, der fast auf jedem Rasen zu finden ist. Man muss bloß aufpassen, denn auch die Hummeln lieben die Blüten! Ein paar wunderschöne Rosenblätter von bereits nicht mehr ganz frisch aussehenden Rosen pflücken wir ebenfalls.

Als wir alles zusammengetragen haben, sortieren wir unsere Funde und verteilen sie auf dünnen Sieben aus Draht. Dann schieben wir sie in unseren selbstgebauten Dörrkasten. Das ist ein Kasten aus Holz, der oben eine Öffnung hat und dunkel angemalt ist, damit er schön warm wird und die Luft zirkulieren kann. Nun heißt es abwarten, bis die Sonne all die feinen Teezutaten trocknet.

In der Zwischenzeit nehmen wir ein paar von den frischen Blüten und kochen daraus einen leckeren, sommerlichen Tee!

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 01:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen