zur Navigation springen

Kino-Tipp : Tarzans Geheimnis auf der Spur

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein neuer Kinofilm entführt dich in den Dschungel.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2014 | 05:51 Uhr

Bestimmt hast du schon von Tarzan gehört, dem Jungen, der im afrikanischen Dschungel von Gorillas groß gezogen wurde. Aber weißt du auch, dass dieser Junge eigentlich Jayjay Greystoke hieß, und mit seinen Eltern in Zentralafrika lebte? Jayjays Vater John Greystoke war dort auf der Suche nach einem sagenhaften Meteor. Von dem soll eine besondere Kraft ausgehen, die die Energieprobleme der Welt lösen könnte. Doch auch nach vielen Expeditionen konnte der Meteor nicht gefunden werden.

Als die Familie den lieb gewonnenen Dschungel verlässt, stürzt ihr Hubschrauber in den steilen Berghängen ab. Dort lebt eine Berggorillasippe, die den kleinen Jungen in dem Wrack findet. In seiner neuen Familie wächst Tarzan heran und vergisst alle Erinnerungen an seine Kindheit. Bis er eines Tages wieder auf einen Menschen trifft: Jane Porter besucht ihren Vater, der Touristen durch den Dschungel führt. Wer oder was ist Tarzan wirklich? Auf der Suche nach einer Antwort entdeckt er das Wrack des Hubschraubers und sendet unbemerkt mit dem Funkgerät ein Signal, das direkt bei Greystoke Energies in New York eingeht…

Nach dem Disneyfilm und dem Musical über „Das Junge ohne Fell“, wie die Übersetzung des Namens lautet, kommt am Donnerstag der fantastische Animationsfilm „Tarzan“ in 3D in die Kinos. So spannend und schön hast du die Geschichte, die in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, bestimmt noch nie gesehen!

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert