Tiere : Sweepee Rambo hat gewonnen

Sweepee Rambo ist keine Schönheit. Aber sein Besitzer liebt ihn trotzdem.
Foto:
Sweepee Rambo ist keine Schönheit. Aber sein Besitzer liebt ihn trotzdem.

shz.de von
27. Juni 2016, 01:05 Uhr

Einen Schönheits-Wettbewerb würde dieser Hund sicher nicht gewinnen. Sweepee Rambo hat schiefe Augen, schrumpelige Haut und weiße Strähnen auf dem Kopf. Aus seiner Schnauze hängt seitlich die Zunge heraus. Trotzdem hat das 17 Jahre alte Tier am Wochenende einen Preis gewonnen: den Titel als „hässlichster Hund der Welt“! Der Preis wird jedes Jahr bei einem Wettbewerb in Petaluma im Land USA vergeben.

Besitzer zeigen dort stolz ihre hässlichen Tiere. Die Zuschauer sehen Hunde mit zahnlosen Mäulern, krummen Beinen oder völlig nackter Haut. Eine Jury vergibt Punkte und entscheidet, welcher Hund der Hässlichste unter den Hässlichen ist.

Den Veranstaltern geht es nicht darum, sich über die komischen Tiere lustig zu machen. Sie wollen zeigen, dass auch die unansehnlichen Hunde liebenswert sind. Sweepee Rambos Besitzer ist zum Beispiel ganz vernarrt in die Sommersprossen und die Frisur des Hundes.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen