Mitmachen : Südsee, Schatzsuche und eine Prinzessin

Prinzessin Anna Dorothea berichtet den Besuchern spontan und ohne gebuchte Führung vom höfischen Alltag aus dem 17. Jahrhundert, plaudert von Kriegs- und Friedenszeiten und wer mag, darf sogar mit ihr ein barockes Tänzchen wagen.
Prinzessin Anna Dorothea berichtet den Besuchern spontan und ohne gebuchte Führung vom höfischen Alltag aus dem 17. Jahrhundert, plaudert von Kriegs- und Friedenszeiten und wer mag, darf sogar mit ihr ein barockes Tänzchen wagen.

shz.de von
27. Juli 2017, 01:21 Uhr

„Singsing Tok Kukskus“ – das hört sich komisch und fremd an, nicht wahr? Aber das ist auch kein Wunder, denn diese Worte kommen aus der Südsee. Und in diese fremde Welt will euch die Erzählerin Susanne Schoppmeier heute von 11 bis 13 Uhr in der alten Reithalle von Schloss Gottorf im Rahmen des Sommerspaß-Programms entführen. Wer es heute nicht schafft, hat nächsten Donnerstag von 14 bis 16 Uhr noch einmal die Chance. Die Veranstaltung ist für Kinder ab 6 Jahren.

Wer lieber auf Schatzsuche gehen möchte und schon mindestens 8 Jahre alt ist, sollte am Dienstag auf die Schlossinsel kommen. Dort könnt ihr dann von 11 bis 13 Uhr mit modernen Mitteln einen alten Schatz angeln.

In Schloss Gottorf wohnten früher einmal Herzöge, Prinzen und Prinzessinnen. Und eine solche empfängt am Sonntag zwischen 12 und 15 Uhr Besuch. Es ist wohl nicht die echte Prinzessin Anna Dorothea, denn die lebte im 17. Jahrhundert, also vor Hunderten Jahren. Doch die heutige Anna Dorothea plaudert mit jedem Besucher, ob adlig oder nicht, und bittet sogar zu einem Tänzchen. Für die Ferienspaßtermine solltet ihr euch anmelden, telefonisch unter 04621  813  333 oder per E-Mail unter service@schloss-gottorf.de. Sie kosten jeweils 6 bis 8 Euro. Die Prinzessin empfängt alle Museumsbesucher ohne Anmeldung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen