Internet : Süchtig nach Online-Spielen

Zu viel Daddeln kann süchtig machen.
Foto:
Zu viel Daddeln kann süchtig machen.

shz.de von
10. November 2016, 01:48 Uhr

Nur noch schnell die eine Runde fertig spielen, dann ist Schluss. Oder doch noch ein kleines bisschen weiterdaddeln? Videospiele können ganz schön packend sein.

Manche Leute kommen von den Spielen nicht mehr so richtig los. Sie wollen noch mehr Punkte sammeln oder weitere Gebiete erobern. Ein Experte sagt: Besonders süchtig machen Spiele im Internet. Dort zockt man oft mit anderen Leuten zusammen. Wer sich in den Spielen behaupten will, muss oft viel Zeit damit verbringen.

Fachleute sagen, dass immer mehr Leute zu viel im Internet spielen, chatten und surfen. Darum beschäftigen sich Wissenschaftler und Politiker seit einiger Zeit stärker mit dem Problem. Am Mittwoch sprachen Experten in der Hauptstadt Berlin darüber.

Doch woran merkt man, ob man zu viel am Computer sitzt? Manche Leute verbringen jeden Tag mehr als vier Stunden mit Zocken. Sie kümmern sich nicht mehr um ihre Freunde. Bei Schülern werden vielleicht die Noten schlechter. In solchen Fällen raten Experten, sich Hilfe zu holen und mit Eltern oder Fachleuten zu sprechen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen