Umwelt : „Stromrebellin“ bekommt einen Umweltpreis

shz.de von
28. Oktober 2013, 00:34 Uhr

Manche Leute nennen sie „Stromrebellin“. Gemeint ist Ursula Sladek. Die Frau gründete vor fast 20 Jahren einen Stromanbieter für Ökostrom – einen der ersten in Deutschland. Ökostrom nennt man Strom, der etwa aus Sonne oder Wind gemacht wird.

Ursula Sladek sorgte dafür, dass ihr Heimatort Schönau in Baden-Württemberg komplett mit Ökostrom versorgt wurde. Für ihren Einsatz bekam die 67-Jährige nun einen besonderen Preis: den Deutschen Umweltpreis. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte ihn ihr gestern in der Stadt Osnabrück.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen