Raumfahrt : Stimmabgabe aus dem All

Der Astronaut Shane Kimbrough gab seine Wahlstimme von der Raumstation ISS aus ab.
Foto:
Der Astronaut Shane Kimbrough gab seine Wahlstimme von der Raumstation ISS aus ab.

shz.de von
09. November 2016, 01:08 Uhr

Eine Stimme aus dem Weltall hat die Erde erreicht. Nicht von einem Marsmännchen oder anderen Außerirdischen, sondern von einem Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS. Shane Kimbrough hat seine Stimme für eine Wahl aus dem Weltall abgegeben – für den neuen Präsidenten oder die neue Präsidentin für die Vereinigten Staaten von Amerika. Der Astronaut ist nämlich US-Amerikaner. Wen er wählte, wird nicht verraten. Das ist geheim.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen