zur Navigation springen

Forschung : Sternen-Spuren in der Tiefsee

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Unter Wasser finden Forscher etwas übers Weltall heraus.

Wusstest du, dass man in den Tiefen der Meere etwas über Sterne herausfinden kann? Forscher haben in Gesteinen der Tiefsee Spuren gefunden. Mit ihrer Hilfe können sie herausfinden, wann riesige Sterne in der Nähe unseres Sonnensystems explodierten.

Sehr helle Explosionen riesiger Sterne nennt man Supernova. Die letzte Explosion in der Nähe unseres Sonnensystems soll vor eineinhalb Millionen Jahren passiert sein.

Die Wissenschaftler fanden dies mit einer besonderen Eisen-Art heraus. Sie entsteht vor allem bei Sternen-Explosionen. Dieses Eisen findet sich in der Kruste der Tiefsee in allen großen Ozeanen der Erde. Winzige Eisen-Teilchen kamen auf kosmischen Staubkörnchen zur Erde. An der Menge dieses Eisens im Tiefseeboden kann man ablesen, wann besonders  viel davon aus dem All auf die Erde kam.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2016 | 01:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen