Spielzeug : Sport-Barbie mit Kopftuch

Die Säbelfechterin Ibtihaj Muhammad ist das Vorbild für die neue Barbie-Puppe. Beide tragen einen Hidschab - ein Kopftuch.
1 von 4
Die Säbelfechterin Ibtihaj Muhammad ist das Vorbild für die neue Barbie-Puppe. Beide tragen einen Hidschab - ein Kopftuch. Ihre Botschaft: Frauen können alles schaffen.

shz.de von
15. November 2017, 01:47 Uhr

Sie ist eine erfolgreiche Sportlerin – und gleichzeitig noch für etwas anderes bekannt: Sie trägt bei Sportwettkämpfen einen Hidschab. Das ist ein Kopftuch, das Haare, Hals und Brust bedeckt. Der Name der Sportlerin ist Ibtihaj Muhammad und sie ist Säbelfechterin. Sie tritt bei Wettkämpfen für das Land USA an. Letztes Jahr war sie als erste Sportlerin der USA mit einem Kopftuch angetreten – bei den Olympischen Sommerspielen.

Nun diente Ibtihaj Muhammad auch einer Barbie als Vorbild: Ab nächstem Jahr soll es eine Barbie-Puppe geben, die wie sie aussieht. Natürlich trägt dann auch die Barbie einen Hidschab. Solch ein Kopftuch tragen manchmal Frauen, die der Religion Islam angehören, als Zeichen ihres Glaubens.

Einige Menschen meinen, das Kopftuch sei ein Zeichen der Unterdrückung von Frauen. Für Ibtihaj Muhammad ist die Barbie mit Kopftuch aber das Zeichen, dass Frauen alles schaffen können, egal, welcher Religion sie angehören. Paula sieht das auch so.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen