Aktion : Spiele um die Königskrone

Recherche auf dem Schulhof: Kina-Reporter Henrik (rechts) befragt Kilian, Lea, Shawn, Johanna, Sontje (v.li.) zum Kinderfest.
Foto:
Recherche auf dem Schulhof: Kina-Reporter Henrik (rechts) befragt Kilian, Lea, Shawn, Johanna, Sontje (v.li.) zum Kinderfest.

Mit Erbsen und Gummistiefeln werden an der Grundschule Wanderup die neuen Königspaare beim Kinderfest ermittelt.

shz.de von
19. Juni 2014, 01:01 Uhr

Gummistiefel-Zielwurf, Wasser-Boccia, Riesenwürfel, Kegeln, Erbsen- oder Kartoffeltransport – wer König oder Königin an der Grundschule Wanderup werden will, der muss in diesen Spielen besonders gut sein. Denn am Sonnabend, 20. Juni, finden dort die Königsspiele statt. Von 9 bis 11 Uhr kämpfen alle Schüler bei den verschiedenen Spielen um Punkte. Wer die meisten Punkte gesammelt hat, wird am Ende König oder Königin. In jeder Klasse gibt es ein Königspaar, das auch eine Krone und eine Schärpe bekommt – wie echte Majestäten eben.

Am Nachmittag wird dann gefeiert. Um 14.30 Uhr findet erst ein Umzug durch das ganze Dorf statt. Der König und die Königin führen die Klassen dabei an und der Spielsmannszug Harrislee macht Musik. Außerdem tragen die Kinder bunte Blumenstöcke, so sieht der Umzug besonders festlich aus.

Wenn der Festzug zurück an der Schule angekommen ist, gibt es Kuchen, Getränke, Grillwurst, Eis und Waffeln zur Stärkung. Außerdem wird Zauberer „Raupini“ in seiner Zaubershow viele Tricks vorführen.

Damit das Kinderfest gelingt, hat das ganze Dorf zusammen gearbeitet. Die Schärpen und Kronen für die Könige haben die Mütter gebastelt. Das Geld für das Fest haben die Kinder vorher im Dorf gesammelt. Dafür haben sie Dosen gebastelt und bunt geschmückt, die sie dann im Dorf aufgestellt haben, zum Beispiel in den Geschäften. Von dem Geld werden auch die Überraschungen bezahlt, die die Klassen am Ende bekommen. Welche Überraschungen das sind, ist aber geheim und wird vorher nicht verraten.

Das Kinderfest hat in Wanderup schon lange Tradition. Auch vor 50 Jahren wetteiferten die Kinder an der Grundschule schon um die Krone. Damals mussten sie sich aber ganz schön herausputzen: Fliege und Schlips waren zum Tanz Pflicht.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert