Tiere : So werden Tiere zu Schauspielern

Filmtier-Schulen bilden Tiere aus.
Foto:
Filmtier-Schulen bilden Tiere aus.

In Filmen gibt es viele Rollen, die von Tieren gespielt werden. Die Tiere müssen jeden Trick erst lernen, bevor sie vor die Kamera treten können.

shz.de von
06. September 2014, 04:20 Uhr

Wie bekommt man Tiere dazu, in Filmen mitzuspielen? Tiere hören ja nicht auf die Anweisungen des Filmemachers. Deshalb bekommen nur extra ausgebildete Filmtiere Rollen. Das passiert in Filmtier-Schulen, die Tiere für Filme vorbereiten – dazu zählen Tiger, Spinnen oder Schweine. Wenn ein Filmemacher ein Tier braucht, kann er bei der Filmtier-Schule anrufen. Er sagt den Trainern, was ein Tier vor der Kamera tun soll. Die Trainer üben das dann so lange, bis das Tier das kann. „Es gibt verschiedene Tricks. Echsen stupsen wir an, damit sie loslaufen. Vogelspinnen pusten wir an, damit sie sich bewegen“, erklärt Tiertrainerin Claudia Blume. Sie präsentiert einige ihrer Tiere: Etwa einen kleinen Hund, der cool mit einem Mini-Auto durchs Studio fährt. „Die meisten Tiere belohnen wir mit Leckerchen, Lob und Liebe“, erklärt Claudia Blume.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen