Sicherheit : So vermeidet man Unfälle beim Baden

Schwimmen macht Spaß. Ist aber  auch nicht ungefährlich. Deshalb sollte man immer einige Regeln beachten.
Schwimmen macht Spaß. Ist aber auch nicht ungefährlich. Deshalb sollte man immer einige Regeln beachten.

shz.de von
10. Juni 2014, 04:43 Uhr

Hinein ins kühle Wasser! Bei diesen heißen Temperaturen ist es super, in den See oder ins Schwimmbecken zu hüpfen. Doch Experten sagen: Dabei passieren auch viele Unfälle. Um vor solchen und anderen Unfällen zu warnen, haben sie einen speziellen Tag ins Leben gerufen. Er heißt „Kindersicherheitstag“ und findet jedes Jahr am 10. Juni statt – also genau heute.

An diesem Tag sprechen viele Fachleute über das Thema. An einigen Orten gibt es dazu auch Aktionen. Die Experten glauben nämlich: Viele der Unfälle könnte man vermeiden. Dazu muss man nur auf ein paar Dinge achten. Deshalb geben sie Tipps – zum Beispiel wie man badet, ohne dass etwas passiert.

Hier sind ein paar Dinge, auf die du beim Baden achten solltest: 1.) Wenn du nicht schwimmen kannst, gehe nur bis zum Bauch ins Wasser. 2.) Springe nur ins Wasser, wenn es unter dir wirklich tief genug ist. Und auch nur dann, wenn gerade keiner vorbei schwimmt. 3.) Gehe auf keinen Fall ins Wasser, wenn ein Gewitter aufzieht! Das kann schnell gefährlich werden. 4.) Wenn du im See schwimmst, achte immer darauf, dass du noch genug Kraft hast, um wieder zurück zum Ufer zu kommen. Sein eigenes Können überschätzt man schnell. Schwimme also lieber nicht zu weit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen