Tiere : Seit 20 Millionen Jahren auf der Erde

Die originalgetreue Nachbildung einer Nautilus in der gotischen Halle des ehemaligen Katharinenklosters, das heute die Ausstellungen des Meeresmuseums Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) beherbergt. Dies ist ein Nautilus.
Die originalgetreue Nachbildung einer Nautilus in der gotischen Halle des ehemaligen Katharinenklosters, das heute die Ausstellungen des Meeresmuseums Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) beherbergt. Dies ist ein Nautilus.

Was ist eigentlich ein lebendes Fossil?

shz.de von
20. März 2016, 18:52 Uhr

Forscher sagen zu diesem ungewöhnlichen Tier auch: lebendes Fossil. Es ist ein Nautilus. Das ist eine Art Tintenfisch mit vielen kleinen Tentakeln.

Als Fossilien bezeichnen Fachleute Überreste von Tieren oder Pflanzen aus längst vergangenen Zeiten. Lebendes Fossil sagt man zu einem Tier, das schon vor Millionen von Jahren auf der Erde lebte. Über die lange Zeit hat es sich kaum verändert, und auch heute leben von diesem Wesen noch Exemplare. So ist es beim Nautilus. Ihn gab es schon vor mehr als 20 Millionen Jahren auf der Erde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen