zur Navigation springen

Ausflug : Segelschiffe, Ritter und Drachen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Auf der Kieler Woche kann man segeln, toben und ganz viel erleben. Die Spiellinie verwandelt sich diesmal in eine mittelalterliche Welt.

shz.de von
erstellt am 18.Jun.2016 | 01:08 Uhr

Piet und Paula hoffen, dass sie in den nächsten Tagen jemand zum Segeln einlädt. Denn in Kiel startet die Kieler Woche, das größte Segelfest der Welt. Gestern sind die beiden Kina-Tiere schon in Kiel-Schilksee ganz nah an die Kaimauer rangegangen. Denn dort liegen viele Yachten, die hier in dieser Woche um die Wette segeln wollen.

Doch die Regatta-Segler sind alle gerade viel zu beschäftigt. „Dann sitzen wir hier nicht herum. Dafür gibt es viel zu viel zu entdecken auf der Kieler Woche“, sagt Piet. Denn diese Woche ist nicht nur ein Ereignis für Segler, sondern auch ein riesiges Volksfest.

Dafür müssen die beiden aber mit den Kollegen aus der sh:z-Onlineredaktion zurück nach Kiel fahren. Dort gehen sie zuerst in den Schlossgarten, um sich richtig auszutoben bei Kletteraktionen, auf Bungeetrampolinen und in einem riesig großen Tischkicker, in dem Menschen zu Spielfiguren werden. Im Schlossgarten gibt es auch ein Piratenland für die jüngsten Besucher.

Weiter geht es an der Kiellinie entlang, wo die großen Segelschiffe mit zwei, drei oder vier Masten liegen, die man auch Windjammer nennt. „Da würde ich auch gern mal mitfahren. Das muss doch toll sein, wenn die großen Segel alle gehisst sind“, sagt Paula. „Am nächsten Wochenende ist Windjammer-Parade. Da kannst du sie alle auf einmal unter Segeln sehen“, erklärt Piet. „Na, dann gehen wir jetzt erstmal zur Krusenkoppel. Da soll es einen Drachen geben“, sagt Paula.

Und die beiden eilen weiter, hinauf auf den grünen Hügel, auf dem jetzt die Spiellinie der Kieler Woche aufgebaut ist. Das Thema ist in diesem Jahr „Ritter Kruse von der Drachenkoppel“, und es entführt Piet, Paula und alle Kinder, die hierherfinden, in die Zeit des Mittelalters.

Paula verkleidet sich gleich als mutige Ritterin, denn in der Senke der Krusenkoppel soll ein mächtiger Drache in seiner Höhle leben. Paula stürmt mit der Blechbüchsenarmee los zur Burg auf dem Hügel. Piet geht zum Basteln und baut aus Stoffen und Federn einen Falken.

Wenn die beiden sich ausruhen wollen, setzen sie sich in ein Zelt, wo Gaukler ihre Kunststücke vorführen oder sie lassen sich von Zauberer Merlin mittelalterliche Geschichten vorlesen.

„Jetzt bin ich wieder fit. Lass uns nochmal zum Hafen gehen und schauen, ob uns jemand an Bord nimmt“, sagt Paula. „Auf geht’s“, sagt Piet.

Hier findet ihr die Kieler Woche im Internet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen