zur Navigation springen

Tiere : Seehunde warten auf die Freiheit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2014 | 01:09 Uhr

Wenn Seehund-Babys ihre Mama verlieren, brauchen sie Hilfe. Die bekommen sie zum Beispiel in der Seehundstation Friedrichskoog an der Nordsee. Dort werden die Tiere aufgepäppelt, bis sie stark genug sind, um wieder allein in Freiheit leben zu können. Für sieben junge Seehunde in der Station wäre es eigentlich so weit. Doch die Tiere müssen noch auf ihre Freiheit warten. Denn in der Nordsee sterben seit Wochen viele Seehunde an Grippe. Deswegen sollen die Robben in Friedrichskoog noch nicht in die Nordsee zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert