Fußball-WM : „Schweden wird Dritter“

Isac trainiert zwei Mal in der Woche und will die meisten Spiele bei der WM gucken.
Isac trainiert zwei Mal in der Woche und will die meisten Spiele bei der WM gucken.

Isac glaubt an den Weltmeister – doch er jubelt am meisten für sein eigenes Land.

shz.de von
22. Juni 2018, 18:50 Uhr

Ein gelbes Kreuz auf blauem Hintergrund: An dieser Flagge sind Fans der schwedischen Nationalmannschaft leicht zu erkennen. Im Stadion sieht man oft auch passend bemalte Gesichter.

Diese Farben wird man also auch heute beim Spiel Schweden gegen Deutschland bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland sehen. Dann wird auch der elfjährige Isac Segerheim vor dem Fernseher sitzen. Er wohnt in der Nähe von Stockholm, das ist die Hauptstadt von Schweden – einem Land im Norden von Europa.

Da Isac schon Sommerferien hat, darf er auch die späten Spiele ansehen, erzählt er. Dabei isst er dann Chips und trinkt Fruchtsaft mit Sprudel. „Aber keine Softdrinks!“ Einer seiner Lieblingsspieler ist allerdings kein Schwede, sondern Cristiano Ronaldo aus Portugal. Und im Mittelfeld gefällt ihm Paul Pogba aus Frankreich: „Er ist gut und mein Vater mag ihn. So bin ich drauf gekommen, ihn mir genauer anzusehen.“

Isac spielt auch selbst Fußball im Verein. Zwei Mal in der Woche geht er zum Training, am Wochenende sind Spiele. Außerdem kickt er noch mit seinem kleinen Bruder oder Freunden im Garten oder im Park.

Für die Gruppenphase glaubt Isac: „Schweden wird zusammen mit Deutschland weiterkommen.“ Sollte seine Mannschaft allerdings schon früh ausscheiden, feuert er andere Teams an: „Frankreich und Portugal.“ Isac hat auch einen Tipp, wie die WM ausgehen könnte: „Deutschland gewinnt, Frankreich wird zweiter und Schweden dritter.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen