zur Navigation springen

Tiere : Schwan-Küken paddeln wieder über Seen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Jedes Jahr im Frühsommer sieht man sie mit ihren Eltern über Seen und Teiche paddeln. Diese Schwan-Küken haben braun-graue Federn. Erst später bekommen sie ihr weißes Gefieder. In Deutschland sieht man häufig Höckerschwäne. Sind sie ausgewachsen, haben sie einen orangenen Schnabel mit einem schwarzen Höcker. Daher kommt auch ihr Name. Schwan-Küken können sofort schwimmen. Nach einiger Zeit auf dem See können sie aber frieren und müde werden. Dann dürfen sie häufig auf den Rücken ihrer Mutter klettern und sich in dem Gefieder wärmen. Die Mütter schwimmen dann eine Weile mit ihnen umher. Gar nicht schlecht so ein Leben als Schwan-Küken!

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2016 | 01:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen