Forschung : Schülerin findet Fossil

Metanephrocerus belgardeae wird die gerade erst entdeckte Urfliege genannt.
Foto:
1 von 2
Metanephrocerus belgardeae wird die gerade erst entdeckte Urfliege genannt.

shz.de von
11. April 2014, 01:51 Uhr

Bei einem Ausflug ein Insekt finden – das klingt erst mal nicht so spannend. Doch das versteinerte Insekt, das eine Schülerin in dem Land USA bei einem Ausflug fand, entpuppte sich jetzt als interessanter Fund. Das Mädchen hatte das Fossil schon vor Jahren entdeckt. Das Kind gab es damals in einem Museum ab. Wissenschaftler untersuchten das Fossil nun – und fanden heraus: Es ist etwa 50 Millionen Jahre alt. Und: Es ist die bisher größte, versteinerte Augenfliege, die man kennt. Augenfliegen sehen ungewöhnlich aus. Ihr Kopf macht fast ein Drittel des Körpers aus und besteht fast nur aus Augen. Es gibt viele verschiedene Arten von diesen Fliegen. „Doch fossile Formen der Augenfliegen werden nur sehr selten gefunden“, erklärte ein Experte. Das Insekt wurde nun nach dem Mädchen benannt: Metanephrocerus belgardeae. Denn das Mädchen hieß mit Nachnamen Belgarde.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert