zur Navigation springen

Leute : Schüler fährt auf Skiern zum Südpol

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 19.Jan.2014 | 15:43 Uhr

Fast sieben Wochen – so lange ist ein 16 Jahre alter Schüler auf Skiern gefahren. Er legte mehr als Tausend Kilometer zurück. Das ist schon ziemlich krass.

Aber das ist noch nicht alles. Der Schüler fuhr nämlich mit seinen Skiern bis zum Südpol! Dort herrschten Temperaturen von bis zu minus 50 Grad Celsius. Das ist noch viel kälter, als es im Gefrierfach ist. Der Junge heißtLewis Clarke und kommt aus England. Er war Anfang Dezember von der antarktischen Küste aufgebrochen. Begleitet wurde er von einem erfahrenen Strecken-Führer.

„Ich bin sehr glücklich, vor allem aber erleichtert, dass ich zum ersten Mal seit 48 Tagen morgen früh nicht aufstehen und meinen Schlitten neun Stunden lang durch den Schnee und eisigen Wind ziehen muss“, sagte Lewis Clarke nach seiner Ankunft. „Heute war ein sehr harter Tag, je näher ich dem Südpol kam, desto langsamer wurde ich. Meine Beine haben genug.“ Lewis Clarke will mit seiner Reise nun in das Guinness-Buch der Rekorde: Als Jüngster, der je auf dieser Route an den Südpol getrekkt sei, erklärte er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert