zur Navigation springen

Mach mit! : Schüler entdecken ihr Land

vom

In der Gläsernen Kina-Redaktion gab es in den vergangenen zwei Wochen nur ein Thema: Deutschland wird 60. Dabei entdeckten Schüler ihr eigenes Deutschland-Bild - und malten es.

shz.de von
erstellt am 02.Jun.2009 | 06:14 Uhr

Flensburg | "Hej, das ist ja an meinem Geburtstag", stellt Jendrik fest, als es in seiner Klasse um den 60. Geburtstag der Bundesrepublik Deutschland geht. Denn sein Geburtstag ist heute, der 23. Mai. Auch als er geboren wurde, war für Deutschland ein besonderer Tag - es wurde damals gerade 50 Jahre alt. Denn Jendrik wird heute 10.
Für den Schüler aus Schinkel ist es deshalb gar nicht schwer, diesen Tag zu feiern. Er geht mit einem Freund ins Schwimmbad. Die große Party gibt es erst später, denn am Himmelfahrts-Wochenende sind ja so viele Freunde unterwegs.
Doch was ist das für ein Land, in dem wir leben? Was gibt es hier zu feiern? Viertklässler aus Schinkel und Schüler der 3. und 4. Klassen aus Meggerdorf haben sich in der Gläsernen Redaktion im Flensburger Science Center Phänomenta darüber Gedanken gemacht.
Da gab es mal einen Krieg, den Zweiten Weltkrieg "mit dem dummen Hitler", weiß Eric (10). Das war noch vor der Gründung der Bundesrepublik. Und dann war Deutschland lange Zeit in zwei Teile geteilt, bis zur Wiedervereinigung im Jahr 1990, das haben viele der Schüler im Kopf, wenn es um Deutschland geht. Das Brandenburger Tor und der Fernsehturm in Berlin gehören für Ines (10) auch zu Deutschland. Und "typisch deutsch" sind für Fabian (9) die Currywurst, für Tom (10) Pommes, für Michel (10) die Lederhose und für Marike (10) sogar die Pizza, die eigentlich aus Italien kommt.
Alles, was ihnen einfiel, haben sie in Deutschlandkarten gemalt, wie es auch im heutigen Gewinnspiel (siehe unten) gefordert ist. Und die Karten sind so bunt und vielfältig, wie ein Land nur sein kann. Fußball war für die meisten ein wichtiger Teil von Deutschland und auch die vielen Automarken, die hier so gebaut werden.
Einigen fiel aber auch noch ein, wie gut sie es hier eigentlich haben. "Frieden, Bildung, genügend zu essen, kaum Armut und Freiheit", gehören für Natalie (10) zu Deutschland.
Und Geburtstagskind Jendrik schreibt, was viele seiner Mitschüler denken: "Deutschland bedeutet für mich Heimat."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen