Kino : Schauspieler rennen vor einem unechten Riesenaffen weg

Der Affe Kong ist riesig, doch zum Glück gibt es ihn nur auf der Kino-Leinwand.
Der Affe Kong ist riesig, doch zum Glück gibt es ihn nur auf der Kino-Leinwand.

Am Donnerstag kommt “Kong: Skull Island“ in die Kinos. Der Film ist eher etwas für Jugendliche und Erwachsene.

shz.de von
05. März 2017, 16:38 Uhr

Die Menschen sehen winzig gegen ihn aus. Denn im Film wirkt der Riesenaffe Kong gigantisch groß! Kong ist aber kein echter Affe. Er wurde von Fachleuten am Computer erstellt. Bald ist er in dem Kinofilm „Kong: Skull Island“ zu sehen.

Bei den monatelangen Dreharbeiten mussten die Schauspieler so tun, als stehe Kong wirklich vor ihnen. Einer der Schauspieler ist Tom Hiddleston.

Er erzählte, dass es eine große Herausforderung war, so zu tun, als laufe man vor einem 30 Meter großen Affen davon. Immerhin hatten die Schauspieler wie Tom Hiddleston und Brie Larson einen Trick, um sich Kong vorzustellen: „Brie Larson und ich haben uns immer den höchsten Baum, eine Wolke am Himmel oder die Spitze eines Bergs ausgesucht. Und dann haben wir gesagt: Alles klar, da gucken wir jetzt alle hin, denn da ist er.“ Der Film mit dem Riesenaffen kommt am Donnerstag ins Kino. Er ist aber eher für größere Zuschauer geeignet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen