zur Navigation springen
Kindernachrichten

16. August 2017 | 17:41 Uhr

Buchtipp : Rosie sucht Papa

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Rosie vermisst ihren Vater ganz schrecklich. Er hat sie und ihre Mama eines Morgens ganz plötzlich verlassen. Warum, das weiß Rosie nicht. Ihre Mutter sagt nur, dass ihr Vater „vom Chaos angezogen worden ist“ – ans anderen Ende der Welt. Doch Rosie glaubt nicht, dass er so weit weg ist.

Als sie einen geheimen Anruf und später einen Brief ihres Vaters bekommt, bestätigt sich ihre Vermutung, dass er sie nicht vergessen hat. Nach der langen Zeit ohne Kontakt freut sich Rosie riesig über das Lebenszeichen. Normalerweise gibt es zwischen Mutter und Tochter keine Geheimnisse, aber dieses Mal ist es eine Ausnahme. Mama darf von alldem nichts wissen.

Zusammen mit Moussa, Rosies bestem Freund, macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater. Der Weg führt die beiden quer durch die Stadt und es warten spannende und auch lustige Abenteuer auf sie.

Mir gefällt die ruhige Art, in der das Buch geschrieben ist und die vielen Bilder. Die Geschichte ist sehr spannend und hat mich oft auch nachdenklich gestimmt, weil Rosie so eine große Sehnsucht nach ihrem Vater hat.

„Rosie und Moussa: Der Brief von Papa“ ist der zweite Band der Reihe. Und gerade kommt auch ein dritter Band heraus.

Michael De Cock / Judith Vanistendael, „Rosie und Moussa: Der Brief von Papa“. Ab 7 Jahren. 90 Seiten. 9,95 Euro. Verlag: Beltz & Gelberg.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2014 | 01:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert