Tiere : Riesen-Nest aus Schilf

Höckerschwäne bauen richtig große Nester  zum Brüten.
Foto:
1 von 1
Höckerschwäne bauen richtig große Nester zum Brüten.

shz.de von
05. April 2014, 01:49 Uhr

Auf dieses Nest könnte jeder Osterhase neidisch werden. Das Nest vom Höckerschwan. Es kann über einen Meter breit und ziemlich hoch sein. Gebaut wird es von Papa und Mama Schwan zusammen. Die Männchen bringen dazu das Baumaterial an – Zweige, Halme und andere Pflanzenteile.  Die Weibchen bauen daraus dann ihr Nest, das auch noch mit Federn gepolstert wird. In diesem Nest muss das Weibchen ziemlich lange aushalten. Denn bis aus den Eiern junge Schwäne schlüpfen, vergehen etwa fünf Wochen. Besonders oft sieht man brütende Schwäne übrigens im Schilf oder an anderen Orten, die nah am Wasser sind. Dort finden die Schwäne genug Futter, zum Beispiel Wasserpflanzen. Gern bauen sie ihre Nester auch in luftiger Höhe auf Dächern.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert