zur Navigation springen

Spieltipp : Rasante Rallye durch den Zoo

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2017 | 01:42 Uhr

Nachts im Zoo gehen die Lichter aus. Die Besucher verlassen das Gelände, die Tierpfleger machen Feierabend. Und dann gehen die Lichter heimlich wieder an. Unbemerkt schwingen sich die Schimpansen in die Wagen der Wärter, die Murmeltiere teilen mit rot-weißem Band die Strecke ab – und schon startet ein nächtliches Wettrennen.

Um voranzukommen, dürft ihr beliebig viele Würfel werfen. Das klingt unglaublich, und tatsächlich hat die Sache einen Haken: Jeder Wagen hat ein Limit. Beträgt das Limit neun, dürft ihr auf keinen Fall mehr als neun würfeln. Geschieht es dennoch, rückt ihr nur ein Feld vor. Würfelt ihr neun oder weniger, rückt ihr so viele Felder vor, wie ihr Würfel benutzt habt. Manche Würfel haben nur sehr kleine Augenzahlen, teilweise auch leere Seiten. Mit Glück kommt ihr sehr weit voran. Nach jeder Etappe müsst ihr ein neues Zugtier auswählen. Jedes hat seine speziellen Vorteile. Der Büffel beispielsweise trampelt über fremde Rennautos einfach hinweg. Der Gepard sprintet mit einem Limit von bis zu zwölf. Einige Tiere bringen nach dem Zieleinlauf noch Bonusschritte.

Deshalb ist dieses turbulente, originelle und toll gestaltete Wettrennenspiel spannend bis zum Finale.

Alessandro Zucchini, „Crazy Race“. Für zwei bis fünf Spieler ab 8 Jahren. 36 Euro. Verlag: Ravensburger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen