zur Navigation springen

Raketen, Planeten und Sterne erforschen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wolltest du schon immer einmal einen Blick ins Weltall werfen, weil es dich verwundert, dass der Mond nicht immer ganz zu sehen ist? Und willst du erfahren wie winzig die Erde im Vergleich zur Sonne ist? Dann komm am 19. Oktober in die Phänomenta zur „Langen Nacht der jungen Forscher“. In der Nacht wird gemeinsam geforscht, getüftelt, gelacht, gegessen, gespielt und wohl auch ein wenig geschlafen.

Das Übernachtungsabenteuer steht unter dem Motto „Eine Reise ins Weltall“. Mitmachen kann jeder der zwischen 8 und 12 Jahren alt ist. Die Reise startet um 18 Uhr am Sonnabend und endet um 10 Uhr am Sonntag.

Du wirst Raketen bauen und unglaubliches über die Mondphasen und das Sonnensystem lernen. Aber nicht so, wie in der Schule. Du musst keine Bücher lesen oder stundenlang zuhören. In der Phänomenta wird selbst experimentiert und ausprobiert. Dabei bleibt noch genügend Zeit um das komplette Gebäude zu erkunden. Dort gibt es Versuche zur eigenen Wahrnehmung, zur Mechanik, Optik und zu vielen anderen Themen, die du auf eigene Faust erforschen kannst.

Übernachtung und Verzehr kosten 20 Euro. Die Anmeldung ist vom 10. September bis zum 6. Oktober unter www.phaenomenta-flensburg.com möglich.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen