zur Navigation springen

Buchtipp : Pizza, Lampenfieber und ein sportliches Känguru

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 08.Jan.2016 | 19:04 Uhr

Dreißig Pizzas dürfen der Tiger Pascha und der Panther Lucky verputzen – und zwar jeder. Das ist ihre Belohnung nach dem täglichen Training. Ihr ehrgeiziger Trainer will mit ihrer Raubtiernummer groß herauskommen.

Pascha und Lucky würden aber viel lieber mal ihre neuen Badehosen im Meer ausprobieren. Abenteuer wollen sie erleben, als immer wieder die gleichen Kunststücke zu üben. „Ein Känguru wie du“ heißt das Buch mit den beiden kleinen Raubkatzen.

Eines Tages sollen die zwei zum ersten Mal vor Publikum auftreten. Sie sind zu einem Zirkuswettbewerb eingeladen. Am Ort des Wettbewerbs angekommen, erfahren Pascha und Lucky, was Lampenfieber ist. Außerdem empört sie etwas so sehr, dass sie erst einmal wegrennen.

Dabei lernen sie ein boxendes Känguru kennen. Django wird ihr bester Freund, und Pascha und Lucky merken zwei Dinge: Es ist besser, nicht alles zu glauben, was man hört. Und sogar jemand, den man lieb hat, kann „gequirlten Käse“ daherreden.

Das Buch ist ziemlich lustig. Der Trainer sprüht sich ständig mit Maiglöckchenparfüm ein und liest seinen Tieren abends Märchen vor. Außerdem lacht man über die beiden Raubkatzen, die sich heftig wundern, dass am Strand alle Leute weglaufen, als sie erscheinen.

Der Künstler Jörg Mühle macht mit vielen bunten Bildern die Geschichte noch lebendiger. Er zeichnet die zwei Tierkinder so, dass man genau sieht, wie sie sich gerade fühlen.

Ulrich Hub (Text)/ Jörg Mühle (Illu.), „Ein Känguru wie du“. Ab 8 Jahren. 96 Seiten. 12,99 Euro. Verlag: Carlsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen