Sport : Piets Vereinscheck: FC Augsburg

in eigenes Maskottchen hat die Mannschaft nicht. Bei Heimspielen überreicht der Kapitän des FC Augsburg dem Kapitän der Gegner-Mannschaft eine Marionette – zum Beispiel Jim Knopf.
in eigenes Maskottchen hat die Mannschaft nicht. Bei Heimspielen überreicht der Kapitän des FC Augsburg dem Kapitän der Gegner-Mannschaft eine Marionette – zum Beispiel Jim Knopf.

shz.de von
06. Februar 2015, 01:26 Uhr

In der ersten Bundesliga ist der FC Augsburg noch nicht lange dabei. Nach dem Aufstieg vor drei Jahren dachten viele, dass der Verein gleich wieder absteigt. Aber der FC Augsburg steht jetzt auf Platz 4 der Tabelle. Hier erfährst du einiges über den Club aus Bayern.

DER SONG: Schießt ein Spieler des FC Augsburg im Heimstadion ein Tor, ertönt ein bekanntes Lied: das Lummerlandlied. Man kennt es von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Spielt der FC Augsburg zu Hause, wird die Vereins-Hymne „Rot, Grün, Weiß“ gespielt.

DAS MASKOTTCHEN: Ein eigenes Maskottchen hat die Mannschaft nicht. Bei Heimspielen überreicht der Kapitän des FC Augsburg dem Kapitän der Gegner-Mannschaft eine Marionette – zum Beispiel Jim Knopf. Die Figuren stammen von der Augsburger Puppenkiste. Das ist ein berühmtes Marionetten-Theater in Augsburg.

DAS STADION: Verglichen mit dem Stadion von Borussia Dortmund ist das Stadion des FC Augsburg sehr klein. In Dortmund passen mehr als 80  000 Fußball-Fans, ins von Augsburg nur etwas mehr als 30  000.

DIE ERFOLGE: In der ersten Liga ist der FC Augsburg erst seit Kurzem zu sehen. Der Aufstieg gelang dem Verein im Jahr 2011 – und das zum allerersten Mal! Davor kickte die Mannschaft in der zweiten Liga oder in unteren Ligen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen