zur Navigation springen

Garten + Küche : Ofen-Pommes aus dem eigenen Garten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2017 | 01:27 Uhr

Kartoffeln könnt ihr auch im eigenen Garten pflanzen. Dafür braucht ihr Kartoffeln mit „Augen“ – den kleinen lila Punkten, die dann zu Keimen werden. Da beginnt die Kartoffel zu wachsen. Solche Kartoffeln können jetzt in die Erde.

Aber Vorsicht, Kartoffeln sind Starkzehrer, also setzt sie nicht dorthin, wo sie im letzten Jahr schon gewachsen sind, dort sind nur noch wenige Nährstoffe im Boden.

Die Gartenkinder bei Villekula in Flensburg haben gerade ihre Kartoffeln gesetzt. Immer einen Spatenstich tief und einen Spaten breit Abstand zum nächsten Pflanzloch.

Das macht ganz schön hungrig. Glücklicherweise hatten sie auch noch ein paar frische Kartoffeln ohne Augen – und daraus haben sie Pommes selbst gemacht.

Das geht so: Du brauchst etwa 500 Gramm festkochende Kartoffeln und musst diese schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. So wie Pommes eben. Je dünner, desto krosser werden sie.

Dann verteilst du die rohen Pommes auf ein Blech und beträufelst sie mit Öl. Lecker ist auch, wenn du frischen Rosmarin darüber streust und mit Salz würzt. Dann ab in den Ofen. Die Pommes brauchen je nach Dicke rund 20 Minuten bei 180 Grad.
Hmm…..lecker!

> Die Gartenkinder treffen sich jeden 1. und 3. Samstag des Monats im Villekula-Garten in Flensburg, also auch morgen. Mehr Infos darüber findest du unter www.villekula.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen