zur Navigation springen

Leute : Nur eine kann Astronautin werden

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Diese zwei Frauen trainieren um die Wette fürs Weltall.

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2017 | 01:35 Uhr

Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich haben ein Ziel: Sie wollen auf die Raumstation ISS. Rund 400 Kilometer über der Erde schwerelos durchs Weltall gleiten – das ist ihr Traum.

Diesem Traum sind sie jetzt ein großes Stück näher gekommen. Sie wurden bei einem Wettbewerb ausgewählt. Mehrere Hundert Frauen hatten sich am Anfang darum beworben, als Astronautin ins All zu fliegen.

Bislang war noch nie eine deutsche Frau im Weltraum – aber schon elf Männer. Damit es nun auch eine Frau wird, sammeln die Organisatoren des Wettbewerbs Geld. Damit soll das Training der beiden Frauen bezahlt werden. Insa Thiele-Eich freute sich riesig, dass sie ausgewählt wurde. „Für mich ist es sehr überwältigend“, sagte sie. Die Frau arbeitet als Meteorologin. Sie forscht also etwa an Wettervorhersagen. Sie geht gerne klettern und laufen. Außerdem fotografiert sie und spielt gern Klavier.

Nicola Baumann ist Pilotin bei der Bundeswehr. In ihrer Freizeit macht sie gerne Sport, zum Beispiel Ski fahren und tauchen. Ob es am Ende tatsächlich eine von ihnen ins All schafft, ist aber noch nicht ganz klar. Nun käme erst einmal ein ausgiebiges Training auf die beiden zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen