zur Navigation springen

Karneval : Ninja-Schildkröte trifft Blumenwiese

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein Kostüm für Karneval zu finden, ist manchmal nicht so einfach. Mit diesen Bastel-Tipps verwandelst du dich in einen Marienkäfer oder Ninja-Turtle.

Jetzt beginnt die bunte Zeit: Überall wird Karneval oder Fasching gefeiert. Egal ob die Party in der Schule, bei einem Straßenumzug oder im Verein steigt – ein Kostüm ist ein Muss. Doch wie soll man sich nur verkleiden? „Ein schönes Kostüm muss überhaupt nicht teuer sein“, sagt die Karnevals-Expertin Sigrid Krebs. Viel wichtiger ist es, dass die Verkleidung etwas Eigenes hat. Das bekommt sie, wenn sie selbst gemacht und liebevoll ist, erklärt die Fachfrau. Hier sind ihre Tipps für außergewöhnliche, aber einfache Kostüme.

Verwandle dich in eine Blumenwiese

Dafür brauchst du ein altes Bettlaken, grüne Stoff-Farbe, buntes Krepp-Papier oder Servietten und Draht oder Schleifenband. Zuerst wird das große Laken grün gefärbt und ein viereckiger Umhang daraus genäht. Dabei nicht die Schlitze für die Arme vergessen!

Aus buntem Krepp-Papier oder Servietten dreht man dann Rosetten. Das sind kleine Blumen. Wie viele, bleibt jedem selbst überlassen. Die Rosetten werden dann mit Draht oder Sicherheitsnadeln am Betttuch befestigt – und fertig ist die Blumenwiese. Wer kein altes Bettlaken findet, nimmt einfach ein zu großes grünes T-Shirt. Das spart auch ein bisschen Zeit.

Fünf-Minuten-Marienkäfer

Für Leute mit wenig Zeit ist dieses Kostüm perfekt. Man braucht dazu einen schwarzen Stift und Kartonpapier in Schwarz und Rot. Außerdem noch eine schwarze oder rote Leggins und ein rotes Oberteil. Aus dem schwarzen Tonpapier schneidest du große Kreise aus. Das sind die Punkte. Diese befestigst du mit doppelseitigem Klebeband auf deinem T-Shirt oder Pulli. Dann aus rotem Kartonpapier einen kreisrunden Hut ausschneiden. Mit einem Stift noch schnell ein paar schwarze Punkte draufgemalt – fertig ist der Marienkäfer.

Werde Mitglied der Ninja-Turtles

Ninja-Turtles sind eine Art Kampf-Schildkröten. Diese Verkleidung ist ein bisschen aufwendiger. Du brauchst braunes und gelbes Tonpapier, bunte Stoffstreifen, eine grüne Hose und ein grünes Oberteil. Ein T-Shirt oder ein Pulli würden gehen.

Aus dem braunen Tonpapier schneidet man einen großen Panzer aus. Der hat ungefähr die Form eines Eis. Daran befestigt man – wie bei einem Rucksack – zwei Stoffstreifen. So lässt sich der Panzer umschnallen.

Den gelben Karton schneidest du zur Vorderseite des Panzers zurecht. Du kannst ihn mit Sicherheitsnadeln am Oberteil befestigen. Die übrigen Stoffstreifen bindest du ums Handgelenk und die Beine – wer mag, bastelt sich noch eine Augenbinde. Dafür zwei Löcher für die Augen in einen Stoffstreifen schneiden und umbinden. Nun noch das Gesicht grün schminken – schon bist du ein Ninja-Turtle.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 02:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert