zur Navigation springen
Kindernachrichten

24. August 2017 | 05:31 Uhr

Politik : Neustart im Bundestag

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Sie sollen vier Jahre lang über Gesetze diskutieren und Beschlüsse fassen: Heute treffen sich die Abgeordneten zum ersten Mal nach der Wahl.

Wenn er echt wäre, hätte er von seinem Plätzchen aus alle Politiker gut im Blick! Der Bundesadler ist ein wichtiges Symbol für unser Land und hängt in einem großen Saal in Berlin. In dem Saal treffen sich regelmäßig die Mitglieder des Bundestages.

So ein Treffen steht auch heute an. Da kommt der neue Bundestag zum ersten Mal zusammen – zu seiner kons-ti-tu-ier-en-den Sitzung. Denn vor wenigen Wochen wurden die über 600 Mitglieder des Bundestages neu gewählt. Und in einem Gesetz heißt es: Spätestens 30 Tage nach der Wahl müssen die Politiker zum ersten Mal zusammenkommen.

Manche der Abgeordneten sind ganz neu dabei – sie haben jetzt vier spannende Jahre vor sich. Andere Abgeordnete waren schon beim letzten Mal Bundestags-Mitglied – sie kennt der Bundesadler also schon.


Abstimmen und kontrollieren


 

Der Bundestag ist übrigens eine wichtige Einrichtung, die uns Bürger vertritt. Denn die Mitglieder stimmen zum Beispiel über Gesetze ab, die uns alle betreffen. Und sie kontrollieren, was die Regierung macht.

Wenn sich der neue Bundestag zum ersten Mal trifft, endet normalerweise automatisch die Arbeit der alten Regierung. In diesem Fall die Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren Ministern. Doch es gibt noch keine neue Regierung. Also machen die Kanzlerin und ihre Leute erst mal weiter, bis eine neue Regierung gefunden ist. Der neue Kanzler oder die neue Kanzlerin wird dann auch von den Mitgliedern des Bundestags gewählt. Doch das dauert wohl noch etwas.

Heute wählen die Politiker erst mal ihren Präsidenten. Der Bundestags-Präsident und seine Stellvertreter leiten zum Beispiel die Treffen des Bundestages. Gerade ist noch Norbert Lammert der Präsident. Viele vermuten, dass er den Job auch weiterhin machen soll. Der Bundesadler ist jedenfalls dabei und sieht, wie die Wahl ausgeht.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2013 | 00:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen