zur Navigation springen
Kindernachrichten

21. Oktober 2017 | 09:14 Uhr

Buchtipp : Neue Freundin gesucht

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2016 | 16:06 Uhr

Meistens hat Marie ein Fernglas um den Hals hängen. Ohne ihr Vogelbuch geht sie nirgendwohin. Marie findet es spannend, Vögel zu beobachten, manchmal stundenlang. Viele erkennt sie schon an ihrem Gesang.

Stare können gut die Stimmen anderer Vögel nachahmen. Marie weiß auch, dass der Eichelhäher kleinere Vögel vor Gefahr warnt. Zum Beispiel, wenn sich eine Katze anschleicht. In dem Buch „Marie und der Vogelsommer“ erfährt man also manches über Vögel.

Im Mittelpunkt aber steht die elfjährige Marie. Sie ist mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Spidy in ein verschlafenes Dorf gezogen. Marie vermisst ihre Freundinnen schrecklich. Trotzdem ist sie bereit, neue Freundschaften zu schließen. Beherzt geht sie auf Sarah und Konstanze zu, die in die gleiche Klasse gehen. Leider erweisen sich die beiden als falsch und boshaft.

Marie wird von Tag zu Tag unglücklicher. Wenigstens kann sie mit Björn reden – obwohl der ziemlich wenig sagt. Marie gibt bei Problemen nicht auf. Sie versucht, Lösungen zu finden. Das macht Mut. Für lustige Szenen sorgt ihr kleiner Bruder Spidy. Vor jedem Kapitel ist die Zeichnung eines Vogels zu sehen und es gibt eine kleine Information dazu. Einige Abbildungen zeigen allerdings Vögel, die frei erfunden sind.

Katja Alves, „Marie und der Vogelsommer“. Ab 10 Jahren. 176 Seiten. 12,95 Euro. Verlag: Beltz & Gelberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen