zur Navigation springen

Politik : Nach dem „Ja“ kann das Regierungs-Boot lossteuern

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Es ist soweit: Wir haben in wenigen Tagen eine neue Regierung! Die Regierung steuert die Politik eines Landes. Stellt man sich die Regierung wie ein Boot vor, wäre Angela Merkel die Kapitänin. Das war sie auch schon bei der alten Regierung. Und sie soll auch weiterhin Bundeskanzlerin sein. Frau Merkel ist von der Partei CDU.

Die CDU wird ab morgen zusammen mit den Parteien CSU und SPD regieren. Dass das mit den drei Parteien wirklich klappt, war wochenlang nicht sicher. Die Politiker von der SPD hatten erst noch ihre Mitglieder gefragt, ob die dafür sind, dass die SPD mitregieren soll. Die Mitglieder haben entschieden: Ja! Das stand am Sonnabend fest, nachdem viele Tausend Briefe der Mitglieder durchgeschaut worden waren. In den Briefen hatten die Mitglieder mit Ja oder Nein gestimmt.

Heute wollen CDU, CSU und SPD nun den Koalitions-Vertrag unterschreiben. In dem steht drin, was die Parteien gemeinsam in den nächsten vier Jahren planen. So lange dauert es normalerweise, bis wieder eine neue Regierung gewählt wird. Doch es gibt noch mehr zu tun: Morgen wählen Hunderte Politiker im Bundestag die Bundeskanzlerin. Schon jetzt ist klar, dass das wieder Angela Merkel sein wird. Denn CDU, CSU und SPD haben zusammen die meisten Politiker im Bundestag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen