Aktion : Mund auf, Stäbchen rein Hilfe für die kranke Ida

Gestern kamen 6000 Menschen nach Schafflund, um bei der großen Typisierungsaktion für die zehnjährige Ida dabei zu sein. Über 2000 ließen sich neu registrieren. Viele andere spendeten Geld für die Untersuchung.

shz.de von
14. Januar 2018, 17:47 Uhr

Gestern war es ganz schön eisig draußen und obwohl die Schule in der Gemeinde Schafflund bei Flensburg keinen Unterricht hatte, waren die Aula und die Sporthalle voll mit Menschen. Gut 2500 Erwachsene hatten sich für die zehnjährige Ida typisieren lassen. Ida ist schwerkrank. Sie hat Leukämie. Seit Dezember ist Ida im Krankenhaus in Kiel. Vielleicht braucht sie bald eine Stammzellspende. In der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) sind Menschen gespeichert, die Stammzellen spenden würden. Aber ihre Zellen müssen erst einmal passen. Damit die Chancen jemanden zu finden möglichst hoch sind, hatte man die Aktion für Ida auf die Beine gestellt. Eine Typisierung geht schnell: Mund auf, Wattestäbchen rein und die Gewebeprobe ab ins Labor. Da eine Registrierung 35 Euro kostet, wurde auch Geld gesammelt. Die Besucher bekamen dafür Kaffee und Kuchen und konnten Lose für eine Tombola kaufen.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert