zur Navigation springen

Buchtipp : Mo – verrückt nach Joey

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 02.Jan.2014 | 14:28 Uhr

Mo ist ein Mädchen, das viele Probleme hat: Ihre Mutter fährt über die Sommerferien in eine Selbstfindungsgruppe, um dort zu lernen, ganz bei sich zu sein.

Mo hat keine Ahnung was das soll, aber sie muss solange bei ihrem Vater wohnen. Der hat die Familie verlassen, um mit seiner neuen Liebe Lisa in eine neue Wohnung zu ziehen.

Das ist schon schlimm, aber es geht noch schlimmer: Mo ist hoffnungslos in Joey verliebt, obwohl er drei Jahre älter ist als sie. Zu allem Überfluss hat Mo auch keine beste Freundin mehr, weil Tina jetzt nur noch mit der Klassenstreberin Nadine rumhängt.

Doch dann kommt Bea. Schnell freundet Mo sich mit ihr an und sie sind unzertrennlich. Zu zweit versuchen sie, Mo und Joey zusammen zu bringen. Es scheint hoffnungslos, doch sie geben nicht auf.

Während ich das Buch gelesen habe, konnte ich Mo sehr gut verstehen. Zum Beispiel als ihr Vater ihr Hausarrest gibt und sie dann total sauer wird. Man ist gespannt, ob der Plan von Bea und Mo klappt oder schiefgeht.


Bettina Wenzel, „Verrückt nach Joey“. Ab 12 Jahren. 176 Seiten. 9,99 Euro. Verlag: Pink.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert