Tiere : Mit langen Armen durch den Urwald turnen

Silbergibbons hangeln sich von Ast zu Ast.
Silbergibbons hangeln sich von Ast zu Ast.

shz.de von
11. September 2014, 01:09 Uhr

Das sind aber lange Arme! Bei den Gibbons sind sie oft länger als ihr Körper. Für die Affen ist das ein großer Vorteil. Denn mit ihren langen Armen hangeln sie sich supergut von Baum zu Baum. Die Tiere leben in den Regenwäldern und Nebelwäldern Südostasiens, zum Beispiel in den Ländern Thailand und Indonesien.

Forscher haben sich mit der Entwicklung dieser Affen beschäftigt und sich die Gene der Tiere angeschaut. Gene sind sehr kleine Grundbausteine. Sie kommen in den Zellen von Tieren, Menschen und Pflanzen vor und bestimmen, wie wir aussehen. Die Forscher fanden heraus: Bei den Gibbons entwickelten sich besonders die Gene weiter, die für die Entwicklung der langen Arme beitrugen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert