Olympia : Mit fliegenden Fahnen

Der Nordische Kombinierer Eric Frenzel hatte die Ehre, als Fahnenträger die deutsche Mannschaft anzuführen.
Der Nordische Kombinierer Eric Frenzel hatte die Ehre, als Fahnenträger die deutsche Mannschaft anzuführen.

Am Freitag wurden die Olympischen Winterspiele feierlich eröffnet.

shz.de von
09. Februar 2018, 18:39 Uhr

Erst läutete eine Glocke. Dann verwandelte sich die Bühne unter einem bunten Feuerwerk in eine eisige Fläche. Mit tollen Kostümen und Figuren führten Schauspieler und Tänzer eine Art Theaterstück auf. So begann am Freitag die große Eröffnungsfeier für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

Nach und nach betraten die Athleten das Stadion, gruppiert nach Ländern. Vorneweg liefen wie immer die Fahnenträger der Länder. Sie hatten die Ehre, die Flagge ihres Landes zu schwenken. Für Deutschland übernahm diese Aufgabe Eric Frenzel. Er tritt bei den Spielen in der Sportart Nordische Kombination an, also im Skispringen und im Skilanglauf.

Die Sportler aus Südkorea liefen gemeinsam mit den Teilnehmern ihres Nachbarlandes Nordkorea ein. Diese Gruppe wurde von zwei Fahnenträgern angeführt. Ein Bobfahrer aus Südkorea und eine Eishockey-Spielerin aus Nordkorea trugen gemeinsam eine weiße Flagge. Dass die beiden Länder gemeinsam auftraten, war ein besonderes Zeichen. Denn zwischen den beiden Koreas gibt es seit vielen Jahren immer wieder Streit. Durch den Sport könnte sich die Lage nun wieder etwas entspannen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen