Lernen : Mit Blöcken programmieren

Die Teilnehmer des Workshops: Leni, Lotte-Mia, Anna und Karl-Ludwig programmieren ihren BBC Microbit.
Foto:
1 von 2
Die Teilnehmer des Workshops: Leni, Lotte-Mia, Anna und Karl-Ludwig programmieren ihren BBC Microbit.

Computerwissen kinderleicht vemitteln: Darum geht es in Workshops im Science Center Phänomenta.

shz.de von
13. Oktober 2017, 01:42 Uhr

Ich sitze an einem Laptop und programmiere. Dass ich das mal von mir behaupten kann, hätte ich nicht gedacht. Bei dem BBC Microbit Workshop der Phänomenta Flensburg lernen ich und fünf andere Kinder und Jugendliche, den Computer zu programmieren. Wir können uns aussuchen: Soll er, wenn er das erste Mal angeht, uns begrüßen, Musik spielen oder vielleicht doch einen Smiley aufblinken lassen?

Dieses Programmieren ist ganz einfach, man muss nur Blöcke zusammensetzen. Um zum Beispiel „Hallo“ anzeigen zu lassen, muss ich den Block „zeige Zeichenfolge“ an den Block „beim Start“ setzen.

Mit den BBC-Blöcken kann man zum Beispiel auch Matheaufgaben ausrechnen. Dazu zieht man einfach den Block „zeige Nummer“ an einen anderen Block und zieht in den Block eine Matheaufgabe zum Beispiel 1234 mal 5678. Die Rechenaufgabe wird nachher beim fertigen Programm als Ergebnis angezeigt. Somit kann man sich seinen BBC-Microbit auch zu einem kleinen Taschenrechner umbauen.

In normaler Computersprache funktioniert das ganz ähnlich, bloß dass man anstatt Blöcke an ihren Platz zu ziehen, das Programm selber schreibt.

 www.phaenomenta-flensburg.de

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen