Tiere : Maul auf! Der Zahnarzt ist da!

Nashorn Doris soll nach der Behandlung wieder richtig fressen können.
1 von 2
Nashorn Doris soll nach der Behandlung wieder richtig fressen können.

shz.de von
24. Januar 2018, 01:02 Uhr

Erst zwickt es. Irgendwann tut es richtig weh. Zahnschmerzen sind fies! Das hat auch das Nashorn Doris aus einem Tierpark in Norddeutschland erlebt. Seit einigen Wochen konnte Doris nicht mehr richtig fressen. Deshalb musste nun ein Tierarzt ran.

Doch das war nicht so einfach. „Es gibt keine Instrumente für die Behandlung von Nashörnern“, sagte eine Mitarbeiterin des Tierparks. Deshalb wurde extra eine zwei Meter lange Zange angefertigt. Damit konnten die Helfer Doris bei der Behandlung das Maul aufhalten.

Vor der Operation wurde das Nashorn betäubt. Anschließend konnte der Tierarzt Doris unter anderem einen abgebrochenen Zahn glatt schleifen. So stören in Zukunft keine spitzen Stellen mehr im Maul.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen