zur Navigation springen

Bundestag : Man muss gut zuhören können

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Auch Mahmut Özdemir von der Partei SPD ist heute zum ersten Mal im Bundestag dabei. Er ist 26 Jahre alt und der jüngste Mann bei dem Treffen. Sein Name klingt ausländisch, weil seine Eltern aus dem Land Türkei kommen. Mahmut Özdemir ist aber in Duisburg geboren.

Sind Sie aufgeregt vor der ersten Sitzung?

Mahmut Özdemir: Nein, aufgeregt nicht. Ich freue mich, dass es endlich richtig losgeht! Mit den anderen Abgeordneten meiner Partei, der SPD, habe ich mich auch schon getroffen.

Wie lernt man, Politiker zu sein?

Eine Ausbildung oder so etwas gibt es nicht. Man muss gut zuhören können. Und dann muss man deutlich die eigene Meinung sagen. Manchmal muss man sich auch streiten, das kommt auch vor.

Wenn Sie mal nicht Politik machen, was machen Sie dann am liebsten?

Ich schau sehr gern Fußball! Im Fernsehen oder auch im Stadion. Meine Lieblingsclubs sind der VfB Homberg, der MSV Duisburg und Galatasaray aus der Türkei. Ich hab auch mal selber Fußball gespielt, aber dazu habe ich jetzt nur noch ganz selten Zeit.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2013 | 00:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen