zur Navigation springen

Buchtipp : Mäuse-Reporter Geronimo und die Dschungelprüfung

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Eine amüsante Geschichte aus dem Leben einer schreibenden Maus.

shz.de von
erstellt am 23.Jan.2014 | 04:28 Uhr

Geronimo Stilton, Verleger der neuen Nager Nachrichten, hat so ziemlich vor allem Angst. Vor dem Fliegen, der Dunkelheit, dem Einbrecher, vor Katzen und vor Spinnen. Vor allem.

Deshalb beschließt seine Familie, ihn in ein Abenteuercamp zu schicken, wo ihm die Angst vergehen soll. Die Camp-Leiterin heißt Arsenia Anakonda und kennt keine Gnade. Sie weckt die fünf Campbewohner mit eiskaltem Wasser, das sie ihnen um fünf Uhr morgens übers Gesicht kippt. Widerspruch wird mit 1 000 000 Käso – der Campwährung – bestraft. Es folgen sehr harte Dschungelprüfungen und eigentlich möchten alle aussteigen. Aber Vertrag ist Vertrag und niemand hat so viel Geld. Ob sich die Strapazen lohnen und Geronimo seine Ängste besiegen kann?

„Die Dschungelprüfung“ ist wieder einmal ein sehr amüsanter Band über Geronimos Leben. Man fragt sich die ganze Zeit, ob er das Training durchhält oder aufgibt. Es ist eine eigenständige Geschichte, die man verstehen kann, auch wenn man vorher noch kein anderes Buch des Mäuse-Reporters gelesen hat.

Geronimo Stilton, „Die Dschungelprüfung“. Ab 8 Jahren. 128 Seiten. 7,99 Euro. Verlag: Rotfuchs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert